1998 + 1999, das vierte und fünfte Jahr, ergänzt am 9. Mai 2005
Anfang 1998 kaufe ich einen alten Traktor, Moha und ich beginnen, eine Terrassenmauer nach der anderen zu bauen. In extremen Situationen holen wir Manel mit dem Bagger, der Eigene ist noch nicht da. Wir bauen die Mauern des Carports, des Gewächshauses, und nach und nach restaurieren wir einen Kilometer Außen- mauern. Der Traktor ist dabei unentbehrlich, weil ich Tonne um Tonne Steine aus der ganzen Finca zusammensuche und herbeibringe. Ich kaufe auch einen Patrol, um Materialeinkäufe und Transporte besser zu erledigen. Der alte Anhänger leistet dabei gute Dienste.
Wir bauen die Hinterwand im Carport
Der Carport noch ohne Dach
Eine Ecke im späteren Gewächshaus
Neue Mauer an Pits und Knuts ehemaligem Platz
Der spätere Ferienhaushügel ist noch unterrassiert
Anfang 1998 haben wir endlich auch ein Tor
Fertige Mauern am Carport und
unten beim Wohnwagen von Jonas
Die Mimose (Mitte) beginnt gut zu wachsen
An Pfingsten kommen Till, Jutta, Sinja und Jana
Jonas mit neuer Ausrüstung
Blick nach NW über Aussichtsfels und Pyrenäen
Im Sommer 1998 bauen wir die Gästetoilette und die Dusche, die Rückwand bildet ein großer Fels
Hier sieht man links die Gästetoilette und rechts neben dem Wohnhaus den nun terrassierten Hügel
Moritz ist jetzt erwachsen,
die beiden sind immer noch unzertrennlich

Einige Impressionen rund ums Haus im Spätsommer 1998
Jonas eröffnet seine erste Werkstatt in der Garage
als erstes restauriert er einen Mopedklassiker
Inzwischen ist es Spätherbst geworden, die Blätter des im Frühjahr neugepflanzten wilden Rankweins sind rot geworden und fallen bald ab. Noch blühen die Dahlien im Beet. Auf dem Foto links unten sieht man Cosmeen hinter der Rückwand des künftigen Gewächshauses blühen.

Aus schlimmen Verhältnissen adoptieren wir die knapp einjährige Lisa. Sie verträgt sich anfangs ganz schlecht mit Max und Moritz. Sie lebt noch heute bei uns und schenkt uns einen Wurf mit 4 Jungen, wovon noch zu berichten sein wird.
Es beginnt das fünfte Jahr, 1999 ..

Gruppenbild mit Dame

Gringo und Sushi

Die Mimose blüht zum ersten Mal
Anfang Februar 1999 nehmen wir Gringo und Sushi im Alter von 8 Wochen von Nachbarn auf.
Alle begleiten uns auf dem Abendspaziergang
Blick vom terrassierten Hügel nach Süden
März 1999 haben wir ein Dach auf dem Carport
An Pfingsten blüht der Ginster
und die Familie kommt zu Besuch
Auch Opa ist diesmal mit dabei
Großvater und Enkel
Wir haben ein Hundegehege gebaut
Gringo und Sishi mit 3 Monaten
und mit 5 Monaten
Am 17. Juni 1999 bringt Lisa in einem Schrank 4 Katzenkinder zur Welt. Obwohl Max und Moritz beide kastriert sind, hat sie einen Erzeuger aufgetrieben. Die Buben nennen wir Henry und Ravi, die Weibchen Lilly und Bianca. Somit ist unser Tierpark auf 4 Hunde und 7 Katzen angewachsen.

Im Sommer 1999 verlassen die 4 Helden ihren Schrank, dann das Haus. Inzwischen habe ich mit Natursteinmauern einen Vorplatz abgegrenzt und gekiest.
Mit dem Sommer kommt Helge, Ich kühle mich in der Wanne im Schatten und bringe die Harley mal wieder auf Hochglanz. Rechts unten sieht man den aktuellen Fuhrpark.
Wir bauen das Gewächshaus, und abends singen wir die alten Lieder und grillen Fisch und Gemüse. Rechts unten sieht man das Dusch / WC- Häusle, das Wohnhaus, den Carport und den terrassierten Hügel.
Die Fotomontage links oben entstand aufgrund eines Kameradefekts. Björn und Evy erscheinen als Baumgesichter. Inzwischen ist es Herbst 1999 und der Wein färbt sich erneut rot. Rechts unten sieht man alle 7 Katzen beim Frühstück.
Das Gewächshausgerippe wird fertiggestellt
Großvater Socke mit Enkel Gringo
Das Jahrtausend neigt sich dem Ende zu und auch dieser Jahreswechsel bringt uns Helge.

Im Ofen backen wir Pizza.

Jonas quartiert seine Werkstatt aus der Garage aus und in die neue Halle ein.

Die Katzen entdecken im Winter den Platz über dem Kühlschrank.
Zum sechsten Jahr der Rückblende