Finca-Tagebuch 2006

31.12, Rebeca hat den größten Kohl des Jahres gezüchtet

Bernd und ich verbuddeln eine Wasserleitung

Dieser kleinen Meise munden die wilden Weinbeeren ums

Haus, auch wenn die Blätter schon lange abgefallen sind.

Die Stockrosen blühen auch an Weihnachten in allen Farben

21.12. Ist Bianca eine Außerirdische oder warum erscheinen ihre Augen anders als die ihrer Zwillingsbrüder?


Baggern ist eine von Jonas' Lieblingsbeschäftigungen

Diese scheuen kleinen Schlangen kommem nie in Hausnähe

Mit Freunden räumen wir im Wald auf. Das untere Foto zeigt das Holzfäller-Frühstücksbuffet, rechts der Grill.


Jochen schaut mal wieder nach dem Rechten, mäht seine Wiesen und baut neue Mäuerchen

In der Schale halten die Rosen sogar wesentlich länger als am Strauch, vor allem bei Wind.

Das ist die Katzenfutterdose, nur die Hunde glaubens nicht

Bea geht die Petersilie praktisch nie aus

30. November, die Zutaten für eine leckere Gemüsesuppe

Überall im Badezimmer tummeln sich die Laubfrösche

26. Nov., Bernd hat sich im Lauf des Jahres in Deutschland

ein Wohnmobil ausgebaut und ist jetzt wieder hier.

21. Nov., immer noch blühen Astern, Crysantemen, Rosen

In der Schale hält der Straus viel länger als in der Vase

Jonas mauert seine Sickergrube und Lucy hat Verstärkung

in Form ihrer Zwillingsschwester Jenny (rechts) bekommen

14, November, die Farben des goldenen Novembers.

Fangspinne mit 8 Augen und schweren Boxhandschuhen.

Wann kommt endlich die Bedienung?

8. November, Bea ist mal wieder in ihrem Element

Bis in die Nacht ist das Pyromanenteam aktiv

Uma schafft es auf so manchen Besucherschoß

Gekkos sind von Haus aus blass

Jetzt wird es auch Zeit die Quitten einzufahren. Die Dahlien hingegen bleiben draußen.

Es büttet Schindfäden, die Natur freut sich über den seltenen Genuss. Die Gäste freut es weniger.

Anfang Oktober ernten wir einen Großteil der restlichen Tomaten. Die Grünen werden auch im Dunkeln rot.

21. September, Bea fährt die Kürbisernte 2006 ein.

Die leckeren Kürbissuppen für den Winter sind im Kasten.

Sept. 2006: Man könnte leicht übersehen, daß ich rechts im Hintergrund für die Familienbande Pfannkuchen backe.

Jana und Sinja haben das Lachen nicht verlernt

Wanda verwöhnt die Tiere wie jeden Sommer

Helge macht einen Ausflug zum Schwimmsee nach Darnius

Links flötende Mönche in Öl, rechts bunte Farben in Wasser, in der Mitte Natur in wildem Weinrand

16. August 2006, ein Gang in den Garten ergibt etwas Salat, Schnittlauch und eine Menge Gurken

Das Leben geht weiter, Lucy macht einen Moment

Pause und geht dann wieder auf Jagd im Blumenbeet

Nachtrag zur Brandbekämpfung am 6. August 2006: Ein Löschhelikopter im Augenblick des Öffnens der Wasserklappen

Vier dieser französischen "Wasserträger" halfen Löschen

Dies ist ein Funkmast etwa 2 km von uns entfernt

Von den Waldbränden der letzten Woche betroffene Flächen in Hektar rund um Capmany.

Am 6. August brennt es erneut, diesmal auf der Gemarkung Capmany. Wieder eine aus dem Auto geworfene glühende Kippe, diesmal an der Nationalstraße II. 25 Flugzeuge und Helikopter im Einsatz, dazu über 50 Feuerwehren. Letztere die ganze Nacht über im Einsatz. Heute wieder Helikopter, um ein Wiederaufflammen der vielen Glutstellen in Hitze und Wind zu kontrollieren. Erneut 400 Hektar verbrannte Natur.

Dieser Waldbrand wurde von einer Zigarettenkippe ausgelöst. 300 Hektar brannten ab, bevor er gelöscht werden konnte.

Camping am Puls der Natur

Von hier aus versorge ich Sie mit gruseligen Insekten

19. Juli, Bea gießt die Kürbisse derzeit zweimal täglich

Lucy liebt es wenn ihr Frauchen Rebeca ihr den Kopf krault

Gespiegeltes Herz

Das Bewässern trägt allmählich Früchte

Unsere neue Mitbewohnerin Lucy fühlt sich pudelwohl

Mein Bulldog und ich

Mein Vetter Wolfgang (rechts) ist erstmals hier zu Besuch

Jonas im Barte

Ein Besuch von Moha und Fatma weckt Erinnerungen an die frühen Jahre, als wir noch viele Tonnen Steine bewegten

19. Juni, Bea setzt ihr altes Teil mal wieder in Gang

8. Juni, ein Riss im Kopf bereitet Jonas Kopfzerbrechen

Alles easy oder was?

5. Juni, die Morgensonne ist noch nicht so heiß

Helge schleift vor dem Lackieren den letzten Rost ab

Ende Mai 2006, Jochen hat 3 Wochen lang Mauern gebaut, Beete angelegt und den Wohnwagen umgestellt

Jochen bewegt größere Mengen Steine

14. Mai 2006, Jonas arbeitet an seinen Kopf

und ich verbessere die Kanalisation

Till und Jutta beim diesjährigen Frühjahrsbesuch

Heute gibts Kürbiscremesuppe mit Pilz-Sojasauce

Eins, zwei.... was kommt gleich nach zwei, Helge?

Damit du es nicht vergisst, Rilli!

1. Mai 2006, links Figueres, rechts die im Bau befindliche Trasse für den Hochgeschwindigkeitszug AVE

Seit vielen Jahren besucht uns Gebhard im April

Jonas legt jetzt seine Installation unter Putz

Die Osterferien sind vorbei, aufladen für die Heimreise ist angesagt

Jonas und Björn, zwei völlig entspannte Bauherren

16. April, hinterm Haus ist vor dem Haus

2. April, für eine nachträgliche Geburtstagsfeier backen nette Mitbewohner gerne Pizzen und Kuchen

Freddy in seiner Lieblingsstellung

Einschlag 2006 - wird zu Ofenholz weiterverarbeitet

Für Konrad: Fabian + Linda, eine Durchfahrt statt einer heruntergebrochenen Mauer und ein blühender Pflaumenbaum

Ein Schlepper heißt Schlepper weil man damit schleppt. Auch vom Sturm geknickte Bäume wie hier.

Sich hinter der Wand sonnen bis der Sturm vorbei ist...

Diese fünf sind hier auf jeden Fall windgeschützt

6. März, der Sturm hat gewütet, das Tipi zerfetzt, viele

Bäume umgerissen und beschädigt, Dächer abgedeckt etc.

Frank ist seit 3 Monaten weg, Tom flickt die sturmgefährdete Unterkunft. Nachfolger gesucht!

Frühlingsstimmung

Kaum zu glauben, daß wir diese Mimose erst vor 8 Jahren gepflanzt haben!



Kurs im Ofen anzünden: 1. Ofen reinigen 2. Papier 3. Pappe 4. Kleinholz 5. Großholz 6. Anzünden 7. Brennt

Zweimal dasselbe Motiv!   Oben: 15.2.06. 11:00 ;   Unten: 15.2.06. 14:30




Jonas hat schon wieder einen Sprungwettbewerb im TaeKwonDo gewonnen

Socke bekommt seinen Frühjahrslook in Beas Hundesalon

Werkstatt- wichtigster Raum im Haus!

Blick vom Ferienhaus auf den Canigou (Hase)

2. Februar 2006, der Alte schwingt wieder die Sense

27. Januar, Überraschung beim Aufstehen

26. Januar, wie in alten Zeiten steht

Harley- Guru Ole (1. v. l.) mit Rat und Tat zur Seite

Rebecca und Helge, zwei vom harten AquariOasis- Kern

8. Januar 2006, das Scheißhäusle nimmt Gestalt an

Neujahrsfeier am Neujahrsfeuer
Regenbogen am 03.06.2002
Hasta La Vista ;-)
Zum Tagebuch des Jahres 2005