Finca-Tagebuch 2012

30. Dezember 2012, Helge ist seit Sommer 2011 erstmals wieder hier.

23. Dezember 2012, mit dem Hochdruckreiniger geht der Russ gut von den Steinen ab.

21. Dezember 2012, Jonas überlegt, ob es Sinn macht, den angebrannten Bagger instandzusetzen.

19. Dezember. Der Neubau bekommt eine eigene Solaranlage.

13. Dezember. Mohamed hat alles durch den Brand verdorrte Laub und Gehölz aus der Mimose herausgeschnitten.
Vgl. Tagesfotos vom 28.November und vom 22.Juni.

7. Dezember. Allmähliche Rückkehr zur Normalität: Brennholz im Schuppen, "neuer" Traktor, ..
Vicente befestigt den Kamin für den neuen Ofen im hinteren Zimmer.

28. November. Hurra! Nach einer Woche mal wieder ein Tagesfoto.

21. November. Jetzt haben sie es begriffen.

17. November. Die Katzen wollen sich auf ihrer neuen Coach einfach nicht an die Liegeordnung halten.

13. November. Sarah freut sich auch bei bedecktem Wetter über jeden Spaziergang.

12. November. Selbst der Parkplatz bei Till und Jutta hat eine ganz besondere Note.

9. November. Ein Teil des wunderschönen Gartens von Dorothee und Wolfgang in Schwabmünchen.

Willsch oine uf'd Gosch?.
4. November. Gala kommt am Montag zu ihrem neuen Herrle, Xavi aus dem Dorf. Der freut sich schon mächtig.

2. November. Gala, ein weiterer Findelhund.

30.Oktober. Der letzte Gang meines guten alten Traktors. Die Reparatur lohnt sich leider nicht.

3 Fotos vom 27.Oktober.
Oben: Wir haben einen Ofen in den offenen Kamin eingebaut. Das heizt richtig.
Mitte: So sieht es im hinteren Garten derzeit aus.
Unten: Ohne Worte.

19.Oktober. Warten auf's Frühstück. Sorry, zur Zeit gibt es nicht so viele veröffentlichungswerte Fotos.

12.Oktober, das Foto zum Aufbruch.

10.Oktober, Chica bei der Arbeit. Foto und Titel von Sabine. Danke!


Livigno mit Sarah vom 28. September bis 5. Oktober 2012

Aufstieg ins Val delle Mine. Caro, so heißt der Verehrer von Sarah, begleitet uns bis zur Vesperhütte.
http://www.casa-zieger.it/livigno/sommer/val-delle-mine/ Nach 1 3/4 Std. Aufstieg bin ich platt und lasse mir das "Gipfelmenu" (Salat, Käse und Polenta-Gnocchi) schmecken.
Man sieht es mir an, abwärts geht's wesentlich leichter.
Die Ohren des Kurzen sind schon fast ausgewachsen.

1.Oktober, die Katzen links und rechts der Tür sind echt.

27.September, Danke Sabine für dieses hübsche Foto.

24.September, Chica (links) macht ihren Abschiedsbesuch.

21.September 2012, das tägliche Zähneputzen in der Kindheit hat sich gelohnt.

Angekokelt, aber nicht abgefackelt, wie das Schild, so die Finca.

14.September, Sabine und Chica sind sich nach 2 Wochen Beziehung sehr zugetan.

Tennisplatzeinweihung

Aus der Hüfte geschossene Selbstportraits zum Saisonausklang. (Links mit leicht eingezogenem Bauch)


Ich justiere das Stativ, sehe Jochen spurten und drücke ab, ...
betätige den Selbstauslöser und spurte selbst, ...
und siehe da, fertig ist die Pfannkuchen- Trilogie.


Sanftes Kühlen


Trauerarbeit


Business as usual


Der Ginko sieht schon fast wieder aus wie vor dem Feuer


Oben: Noch nie hier gesehene Farben. Unten: Frisches Grün in den Kronen der Korkeichen und Pinien.


Jochens Coche und Björns Trecker


Im Januar 2001 hatten wir mit dem Bau des Tennisplatzes begonnen, jetzt konnten wir tatsächlich die ersten Kugeln bewegen. Nach elfeinhalb Jahren!
Kunstrasen wird immer mit Sand aufgefüllt, der sich spätestens beim nächsten Regen noch besser verteilen wird.
Wenn der Belag termingerecht verlegt worden wäre, dann wäre er jetzt abgebrannt. Ein Hoch auf die spanischen Unternehmer!


Die Canyas schlagen schon wieder aus. Meine Kawa wohl eher nicht.


Der letzte Weg des Patrol. Die Katzen nehmen es gelassener als ich.

Erst hielt ich den Ginko von Stefan für tot. Aber, Summerwine hat's gesagt, wie Phöenix aus der Asche..


Oben der Landcruiser. Unten: Jetzt brauchen wir viele neue Rohre und Hahnen.


26.Juli 2012, was an Pflanzen ums Haus nicht verbrannt ist, ist von der Hitze verdorrt.


Patrol, Yeti, Trecker


Wer schläft sündigt nicht. ( Wer gesündigt hat schläft besser.)


Nima on Line


Ameisen - Orakel.   (O-Ton Uschi)


10. Juli 2012.


Das letzte Foto von Gringo vom Freitag. Sogar an seinem letzten Lebenstag noch ein bildhübscher Kerl.


Stilleben mit Lilli.


Abhängen nach dem Joggen.






Der Selbstschuss-Fuchs hat wieder abgedrückt. 6 Fotos © Till.

22. Juni 2012, die üblichen Verdächtigen.

14. Juni 2012, Genießerin Uma.

10. Juni 2012, leg irgendwas hin und die Katzen liegen drauf.

7. Juni 2012, die große Betonpumpe in Betrieb.

3. Juni 2012, Nimas Schützling ruft nach Habba.

1. Juni 2012, so ein kleiner Kaktus und schon so viele Blüten.

29. Mai 2012, Hundeflüsterin im Einsatz.

24. Mai 2012, und vor der Mauer blüht eine Hortensie.

17. Mai 2012, auf der Hauswand wächst ein Bananenbaum.

14. Mai 2012, unter der Mimose wächst ein Parasol.

8. Mai 2012.

5. Mai 2012.

1. Mai 2012.     © Nima

24. April 2012, Wasser mit Geschmack schmeckt immer besser.

22. April 2012.     © Nima.

18. April 2012.

16. April 2012, Uma pirscht sich mit ins Körbchen.

11. April 2012     © Nima.

9. April 2012, alte Freunde.

6. April 2012, Zeit zum Schmusen.

2. April 2012, der nächste Pfannkuchen kommt bestimmt

26. März 2012, ein flirtendes Spatzenpaar     © Nima

25. März 2012, eine Ranunkel von Wolfgang     © Nima

23. März 2012, Dach ist repariert.

18. März 2012, mein Stein, mein Hund, mein Foto.     © Nima

16. März 2012, Wolfgangji

11. März 2012, eines der vielen Gesichter unseres Teichs. © Nima

8. März 2012, Fines Grab. © Nima

3. März 2012, im Alter versöhnt: Die ehemaligen Feinde Lilli und Ravi.

27. Februar 2012, Nicky ist im Flow.

20. Februar 2012, Frosch mit Gänsehaut. © Nima.

17. Februar 2012, bei Sonne und Wind trocknet die Wäsche fast so schnell wie im Trockner.

15. Februar 2012, so einen exotischen Brief bekommen die Finanzbeamten auch nicht alle Tage.

10. Februar 2012, Mangold und die letzten Paprika aus dem Garten, Nudeln und Käse aus dem Päckchen.

8. Februar 2012, Fine richtet ihre Antennen auf den Apfelkuchen.

3. Februar 2012, Billys Baum trägt nach langen Jahren endlich Früchte.

1. Februar 2012, wir tun es wirklich.

23. Januar 2012, Jochen beim Baustellenrückbau. © Nicky

17.1.2012, Livigno-Nachlese, durch die Linsen von Till und Helge.

14.1.2012, wer jetzt glaubt, daß wir täglich in der Sonne sitzen und Latte Macchiato/Cappuccino schlürfen, liegt goldrichtig.

13. Januar 2012, am Eira-Pass.

11. Januar 2012, die Drei von der Tankstelle.

6. Januar 2012, Jonas und seine zwei Leibwächterinnen.








4. Januar 2012, Ruben ist sowohl Sommer- als auch Jahreswechsel- Stammgast. Björn und Evy sind auch dabei. ;-)

2. Januar 2012, Jonas hat noch einiges an Arbeit bevor wir nächsten Sonntag nach Livigno fahren.

Zum Tagebuch des Jahres 2011
nach oben

Diese Seite ist Teil eines Frame-Sets.  Hier klicken wenn Sie links keine Auswahl sehen.

nach oben